Calendar

Jul
26
Mi
Sitzen Sie noch bequem? @ Verein Die Brücke
Jul 26 um 20:00 – 22:00
Sitzen Sie noch bequem? @ Verein Die Brücke | Graz | Steiermark | Österreich

Ein Kleinkunstabend für Fortgeschrittene mit Elli Bauer und Christine Teichmann

 

Wenn 50 Jahre geballte Lebenserfahrung der Grande Dame des steirischen Poetry Slams auf das frische Talent der jungen Liedermacherin Elli Bauer treffen, ist eines gewiss: so unterschiedlich die beiden in Stil und Zugang sind, eines haben die zwei starken Frauen gemeinsam: Humor, der trocken und hintergründig immer ins Ziel trifft.

Von unausgesprochenen Gedanken beim Sex zu expliziter Zwiesprache am Friedhof, von Kampfhunden und Chihuahuas, von Omas letztem Kuchen zu Omas Himmel. Hier ist Kleinkunst, die politisch aktueller und gesellschaftskritischer nicht sein könnte – auch wenn das Lachen manchmal im Hals stecken bleibt. Wollen Sie Zucker im Schlag?

 

Foto: (c) Paul Schaffer

Jul
27
Do
Poetry Slam @ Verein Die Brücke
Jul 27 um 20:00 – 22:00
Jul
28
Fr
Aniada A Noar @ Verein Die Brücke
Jul 28 um 20:00 – 22:00
Aniada A Noar @ Verein Die Brücke | Graz | Steiermark | Österreich

Ihre Welt ist die Musik. Darum ist der Begriff „Weltmusik“ auch nicht zu hoch gegriffen. Ihr Zuhause ist das Steirische in Text und Ton, aber die Steiermark grenzte in ihren wunderbaren Liedern immer schon an Slowenien genauso wie an Friaul, an Ungarn, Frankreich, Spanien, Irland,Norwegen, Dänemark . . .

Das beweisen „Aniada a Noar“ auch auf ihrem bereits 17. Album. Und dessen Titel verrät schon, dass es etwas zu feiern gilt. Seit man nämlich – damals noch als „Folk Friends“ – für ein bisschen Hopfensaft und wenig Gerstel in der weststeirischen Disco „La Bohème“ erstmals aufspielte, sind 33 gemeinsame Bühnenjahre vergangen. Macht 99 Mal Noarnzeit. Eigentlich wären es ja 132, doch seitdem Geiger Michael Krusche 2013 aus dem Quartett auf solistische Pfade abbog, die Nähte der anderen Zusammengeschweißten aber dennoch hielten, sind Wolfgang Moitz, Bertl Pfundner und Andreas Safer als Trio (m)unterwegs – auf der neuen CD zum Beispiel nach Bologna, in die Camargue oder einfach zum „Wüldboch“.

Die Multiinstrumentalisten, an der Quetschn oder der Gitarre genauso firm wie an der Nasenflöte, dem Dudelsack oder dem Piffaro (einem italienischen Cousin von Oboe und Schalmei), haben seit jeher mit ihrer „Robustfolklore“ begeistert. Nicht nur ihre Fans, sondern auch Mitstreiter auf der Bühne, ob die nun Wilfried, Josef Hader oder Angelo Branduardi hießen.

„Mia hobn scho sou vül Noutn / dawischt oda knopp vaföhlt / es gibt halt sou vül Noutn / in da groußn waitn Wölt“, reimt Safer in einem seiner „Gedichte füa Liada“, die er auch in einem Buch versammelt hat. Immer ist da der Witz – naturgemäß bei „Noarn“. Aber auch Tiefgründigkeit und Melancholie. Jedenfalls hat noch kaum jemand im Lande das Credo von Steiermark-Durchlüfter Hanns Koren musikalisch besser übersetzt als „Aniada a Noar“: „Heimat ist Tiefe, nicht Enge.“  Michael Tschida

Besetzung:
Wolfgang Moitz: Flöten, Dudelsack, Nasenflöte, Piffero,Glockenspiel, Gesang
Andreas Safer: Geige, Mandoline, Maultrommel, Singende Säge, Piffero, Gesang
Bertl Pfundner: Ziehharmonika, Gitarre, Mandoline, Mundharmonika, Bass, Gesang

 

Foto: (c) Gabi Garb-Konegger

Aug
4
Fr
Ausg(f)raunzt @ Verein Die Brücke
Aug 4 um 20:00 – 22:00
Ausg(f)raunzt @ Verein Die Brücke | Graz | Steiermark | Österreich

Die Band formierte sich anlässlich des „Steirischen Geigentages 2015“ und kommt jetzt endlich nach Graz.

Ausg(f)raunzt

Von den Alpen bis zu den Appalachen, von den Shetlands bis Mexiko reicht das Repertoire der drei Vollblutmusikanten. „Kein falscher Respekt für niemanden“, das ist die Devise des „Wödmusi-Trios“ aus Niederösterreich.

Aus(f)raunzt stehen für freches Drauflos-Musizieren ohne Berührungsängste. Moderne Gstanzln und tiefe Einblicke in das musikalische Welterbe der Menschheit mit inbegriffen.

Sie waren schon dort wo der Pfeffer wächst, aber auch wo der Bartl den Most herholt kennen sie sich aus. „Hisetzen, auspockn, aubratln!“
Das Publikum erwartet mitreißendes Musizieren aus dem schwarzen
Herzen Österreichs.

(Ps: Für Insider der Neuen-Volxmusik Bewegung der 80iger und 90iger: der Urtext der Lagerhauszenzi wurde wiederentdeckt und auch einige Apokryphen dazu!)

Ausg(f)raunzt:

  • Andreas Julius Fasching: Geige, Gesang
  • Dieter Ganster: Gitarre, Gesang
  • Franz Schaufler: Steirische Knopfharmonika, Gesang

 

Foto: Helga Kienast

Aug
11
Fr
Christof Spörk @ Verein Die Brücke
Aug 11 um 20:00 – 22:00
Christof Spörk @ Verein Die Brücke | Graz | Steiermark | Österreich

AM ENDE DES TAGES

Leute! Vergesst doch bitte die paar Probleme, die wir gerade haben. Sonst kriegen die noch Kinder. Jetzt einmal unter uns: Ich bin mir sicher. Das kriegen wir schon irgendwie hin. Letztendlich zählt doch die ganz große Vision! Und falls die Welt wirklich aus den Fugen gerät? Mein Gott, man kann immer noch Fußball schauen, Rasenmähen oder Kinder machen. Die haben dann zumindest was zum Ausbaden. Am Ende des Tages.

Christof Spörk begann 2011 seine Solokarriere als Musikkabarettist mit dem Programm „Lieder der Berge“ und gewann im selben Jahr den „Österreichischen Kabarettpreis in der Kategorie Programm“. 2013 folgte „Edelschrott“, das 2014 in Baden-Baden mit dem deutschsprachigen Radiopreis „Salzburger Stier“ ausgezeichnet wurde. Mit seinem dritten Programm „Ebenholz“, seinem bisher meistgespielten Programm, gewann er 2015 den SWR-Fernsehpreis des „Silbernen Stuttgarter Besen“.

Regie: Petra Dobetsberger

Foto: Wolfgang Hummer

Aug
15
Di
1. Grazer Lesebühne: Gewalt ist keine Lesung @ Verein Die Brücke
Aug 15 um 20:00 – 22:00
1. Grazer Lesebühne: Gewalt ist keine Lesung @ Verein Die Brücke | Graz | Steiermark | Österreich

_______________

– Beginn wie immer pünktlich um 20:00
– Block 1 der Lesebühne zum Thema
– Block 2 der Lesebühne mit freien Texten
– Kommen kostet nichts
– Heimgehen kostet eine freiwillige Spende
– Lesebühnen-Mitglieder liebkosen kann gratis sein
– Snacks und Getränke der Brücke

Eure 1. Grazer Lesebühne

Aug
18
Fr
Charlie & die Kaischlabuam @ Verein Die Brücke
Aug 18 um 20:00 – 22:00
Aug
25
Fr
Los Gringos @ Verein Die Brücke
Aug 25 um 20:00 – 22:00
Los Gringos @ Verein Die Brücke | Graz | Steiermark | Österreich

Die zwanzig schönsten Lieder der Welt

  • Otto Lechner Akkordeon, Gesang
  • Klaus Trabitsch Gitarre, Steeldrum, Gesang
  • Peter Rosmanith Perkussion

Die Herren Lechner, Trabitsch und Rosmanith gönnen sich als Los Gringos den Spaß und spielen sich quer durch populäres, (vermeintlich) „niederes“ Liedgut. Da findet sich schon auf einmal der unverwüstliche Harry Belafonte in der akustischen Nachbarschaft von Deep Purple, schließlich sind die Horizonte dieser Musiker noch weiter als man meinen möchte. Die Hitparade der Musiker ist natürlich immer neu, die Lieder und ihre Platzierung ergeben sich im Laufe des Konzertes. Manchmal werden auch Publikumswünsche erfüllt. Mehr als das „Was“, begeistert bei den drei Musikern aber das „Wie“: Hier wird virtuos musiziert, mit vielen überraschenden Wendungen, ansteckender Spielfreude und hörbarem Spaß an der Sache. So hat man bekannte Songs garantiert noch nie gehört. Einzig das allerschönste Lied der Welt, das trauen sich nicht einmal Los Gringos zu spielen!

Im Dezember 2012 ist die Live-CD „El Corazon“ bei HOANZL erschienen.

 

Foto: Claus Schindler

Okt
20
Fr
Bridgeclub: Quetschklampfa & Quetsch ’n‘ Vibes @ Verein Die Brücke
Okt 20 um 20:00 – 22:00
Bridgeclub: Quetschklampfa & Quetsch 'n' Vibes @ Verein Die Brücke | Graz | Steiermark | Österreich

„Kernöl on the Road“ Steiermark-Tour 2017

Sechs junge Musiker die es sich zum Auftrag gemacht haben, die steirische Harmonika aus ihrer Komfortzone zu schubsen und neues auszuprobieren. Das ist die Kombination aus dem Duo „Quetsch’ n’ Vibes“ und dem Quartett „Quetschklampfa“. Auch ist die Mischung der bandeigenen Stile ein weiterer Faktor, der die ganze Sache noch spannender gestaltet. So werden die Funktionen der einzelnen Instrumente Lied um Lied anders verteilt um ein abwechslungsreiches Programm und neue Klangvorstellungen darzubieten. Außergewöhnliche Ideen aus verschiedensten Musikrichtungen werden auf eine innovative und verständliche Art präsentiert, sodass beim Aufeinandertreffen der sechs jungen Steirer kein Kürbiskern auf dem anderen bleibt.
Foto: KunstRäume Records