Allgemein

BRIDGECLUB

BRIDGECLUB

Unter dem Titel „Bridgeclub“ wurde im Oktober 2014 eine Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen, in der vor allem junge, lokale Musiker und deren Publikum angesprochen werden. Im Abstand von 1-2 Monaten gestalten dabei je zwei Musiker oder Bands einen Konzertabend in der Brücke. Die musikalische Bandbreite reicht von Indie-Rock über Blues und Folk bis hin zu Pop- und Reggae-Musik.

Die Eintrittspreise werden bewusst niedrig gehalten, um vor allem jungen, musikbegeisterten Menschen (z.B. Schüler und Studenten) einen niederschwelligen Zugang zu einem hochwertigen Kulturangebot zu bieten.

Um regionale, junge Musiker zu unterstützen, erhalten die Künstler den Großteil der Eintrittsgelder als Gage.

Seit dem Entstehen des „Bridgeclub“ haben hier bereits zahlreiche heimische Bandgrößen, wie „Saint Chameleon“, „Inigo McCoy“, „Kaiko“ oder „Plenty for Twenty“ ihren Auftritt gefeiert.