Kabarett Cuvée

ein Abend – vier Acts

eine wunderbare Mischung aus dem Feinsten, was Kabarett zu bieten hat

 

am Do, 08.11.2018 um 20:00

 

mit

  • Markus Koschuh
  • Mike Hornyk
  • Martin Kosch
  • Susanne Koller
  • durch den Abend begleitet Sie Christine Teichmann

 

Eintritt: 16,- regulär / 14,- ermäßigt (Acard, ÖGB, Studierende) / 10,- Mitglieder

 

 

Markus Koschuh

Markus Koschuh ist der zurzeit gefragteste Tiroler Kabarettist. Der zweifache österreichische Poetry-Slam-Meister begeistert mit Wortwitz und zerlegt Politisches in beinahe Erträgliches – jedenfalls aber in herzlich Lachhaftes. Die Kritiken zu Koschuh sprechen eine klare Sprache: „trifft souverän ins Schwarze“, „bleibt kein Auge trocken“.

www.markuskoschuh.at

 

Offenbar hat Markus Koschuh mit seinem neuen Kabarettprogramm „Hochsaison“ an meiner  Stelle die längst fällige Fortsetzung der „Piefke Saga“ geschrieben. Und wieder – nach 30 Jahren! – gibt es Aufruhr – und in seinem Falle – Auftrittsverbote! Wer hätte das gedacht? Hat man nichts gelernt? Ein Land braucht doch kritische Geister, die den Mächtigen auf die Finger schauen.  Felix Mitterer

Foto: Birgit Pichler

 

Michael Hornyk

Mike Hornyik ist leider noch nicht berühmt genug, um Ankündigungstexte von begeisterten Agenturen geschrieben zu bekommen. Und so schwankt er jedes Mal vor dieser Aufgabe zwischen dem Hang zu kolossalem Mumpitz und reißerischer Angeberei. Generell findet er ja schon, dass seine Auftritte sehenswert sind. Aber sagt man das von sich selbst?

Prinzipiell redet der 27jährige Kabarettist und Poetry Slammer ja schon gerne über sich selbst. Am liebsten auf der Bühne, wo er von seinen Erfahrungen als Barkeeper, als Fahrgast der ÖBB, als singender Bademeister und/oder als Mensch erzählt.

An der Stelle, wo bei erfolgreicheren Künstlern und Innen enthusiastische Rezensionen von diversen Medien die Lesenden endgültig von ihrer bevorstehenden Anwesenheitspflicht bei dieser Veranstaltung überzeugen soll, verweist Hornyik gern darauf, dass man ohnehin nicht alles glauben soll, was man so liest. Es ist immer besser, sich selbst ein Bild zu machen.

 

Martin Kosch

Grazer Wuchtelkaiser und 2facher Staatsmeister in Comedy Magic
„Schau ma amoi – try out“

Wir befinden uns in einer Welt der Superlative: Alles ist super, alles ist toll, alles ist hype.
Martin Kosch hat einen Gegentrend entwickelt. Leider unfreiwillig.

Er ist von Geburt an ein echter Durchschnittsmensch. Optisch weder hübsch noch schiach, vom IQ weder Einstein noch Trump, im Bett weder Pony noch Hengst, und von der Körpergröße her geht es sich gerade aus,  dass er aufrecht in ein Iglo gehen kann, ohne sich anzuhauen.
Der große Vorteil eines Durchschnittsmenschen: Man fällt nicht auf!
Der große Nachteil: Man fällt nicht auf!
Doch an diesem Abend wird dem ein Ende gesetzt!

 

 

Susanne Koller

ist die Börner!

susanne börner

buschenschank-Kind – akademikerin – mutter – superstar.
von ihrer oma hat sie das singen, von ihrer mutter weiss sie, dass kabarett immer kritisch sein muss.
das alles nimmt sie und geht damit auf die bühne: laut singt sie – und
auf burgenländische art – und trittsicher tanzt sie auf ihren wurzeln.
denn sie weiß: ein studiertes buschenschankkind kommt immer gut an….

 

 

Moderation:

Christine Teichmann (Gewinnerin Kabarett Talenteshow 2017)

Christine Teichmann, die Grande Dame des steirischen Poetry Slams, ist als performende Schriftstellerin und Kabarettistin von zahlreichen Bühnen im deutschsprachigen Raum bekannt. Gemeinsam mit Elli Bauer hat sie mit ihrem Kleinkunstabend für Fortgeschrittene „Sitzen Sie noch bequem?“ die Kabarett Talenteshow 2017 im Casino Graz gewonnen.

www.christine.teichmann.top